European Nyckelharpa Training (English)

E U R O P Ä I S C H E   N Y C K E L H A R P A   F O R T B I L D U N G

Berufsbegleitende Fortbildung für Musiker, Musikpädagogen, Musikstudenten und engagierte Amateurmusiker/innen


Konzertfach / Lehrfach




Die Europäische Nyckelharpa Fortbildung:

    Fortbildungsziel und Zielgruppe

    • Die Europäische Nyckelharpa Fortbildung (European Nyckelharpa Training, ENT) soll die Teilnehmenden befähigen, die Schlüsselfidel je nach persönlicher Schwerpunktsetzung auf gehobenem Niveau konzertant zu spielen und / oder kompetent zu unterrichten oder auch zur eigenen Freude zu spielen.
    • Die Nyckelharpa Fortbildung richtet sich vor allem an professionelle Musiker und Musikpädagogen mit entsprechender musikalischer Vorbildung. Andere Interessierte können zugelassen werden, wenn sie ausreichende musikalische Vorkenntnisse auf andere Weise erworben haben. Die Teilnehmenden sind entweder schon Nyckelharpa-Spieler oder beginnen mit der Nyckelharpa als zusätzlichem Instrument, spielen aber ein anderes Instrument auf gehobenem Niveau.
    • Die Fortbildung wird in Deutschland von der Akademie BURG FÜRSTENECK (mit den Kursorten BURG FÜRSTENECK und Musikhochschule Trossingen) und in Italien von der Scuola di Musica Popolare di Forlimpopoli organisiert und nach dem gleichem Lehrplan durchgeführt. Kurse am Eric Sahlström Institut in Schweden können inhaltsbezogen nach Absprache anerkannt werden.

    Umfang der Fortbildung und Organisation

    • In jedem Fortbildungsjahr werden in der Regel 6 Fortbildungs-Kurse (fünf je 2,5-tägige Unterrichtsblöcke sowie die 3,5-tägigen Internationalen Nyckelharpa-Tagen) als Bestandteil der Fortbildung angeboten. Ein kompletter Ausbildungsgang umfasst üblicherweise die Teilnahme an mindestens 12 bis 18 Kursblöcken, die alle Themenbereiche abdecken müssen. Eine Anmeldung zur Fortbildung soll für jeweils ein Fortbildungsjahr und mindestens 4 Blöcke gelten. Das Fortbildungsjahr wird durchgeführt, wenn eine ausreichende Zahl an Anmeldungen vorliegt. Ein Rechtsanspruch auf die Durchführung bestimmter Fortbildungsblöcke oder auf eine Fortführung der Fortbildung in Folgejahren besteht nicht. Der Unterricht findet als Gruppenunterricht, als Einzelunterricht vor der Gruppe und in Austausch-, Diskussions- und Reflexionsphasen statt.
    • Eine Teilnahme nur an einzelnen Blöcken kann beantragt werden. Über die Zulassung entscheiden die Veranstalter und die Dozenten nach organisatorischen und inhaltlichen Gegebenheiten.
    • Die fachliche Gesamtleitung der Fortbildung liegt bei Marco Ambrosini. Jule Bauer wirkt als Tutorin für die Deutsche Gruppe. Andere Lehrende übernehmen themenbezogen einzelne Unterrichtsblöcke.

    Fortbildungsinhalte

    • Grundlagen

      • Spieltechnik
        • Handhabung und Haltung des Instruments, Variationen der Haltung und deren Auswirkungen
        • Bogentechnik
        • Technik der linken Hand

      • Instrumentenkunde der Nyckelharpa
        • Bauelemente und Bauformen der Schlüsselfidel
        • Kleinere Reparatur- und Wartungsarbeiten
        • Maßnahmen zur Klangverbesserung

      • Geschichte der Schlüsselfidel
        • in Schweden
        • in Kontinentaleuropa

    • Erarbeitung eines musikalischen Repertoires für die Nyckelharpa
      • Beispiele Früher Musik
        • Mittelalter
        • Renaissance
        • Barock

      • Beispiele der Folklore
        • Traditonelle schwedische Nyckelharpa-Musik
        • Sonstige Folklore, insbesondere mit regionalem Bezug zum Heimatort der Teilnehmenden und zum Standort der Fortbildungsstätte

      • Beispiele zeitgenössischer Musik

    • Spielpraxis
      • Ensemblespiel
      • Solistisches Spiel
      • Aufführungspraxis

    • Aspekte der Pädagogik

      • Methodik und Didaktik des Nyckelharpa-Unterrichts
      • Pädagogische Fragestellungen
      • Entwicklung der Lehr-Persönlichkeit

    • Aspekte des Komponierens und Arrangierens für die Nyckelharpa
      • Schreiben und / oder Arrangieren für die Nyckelharpa

      Die Teilnahme an allen Fortbildungsinhalten ist verpflichtend. In Absprache mit den Fortbildungsleitern sollen aber persönliche Schwerpunkte insbesondere bei der Erarbeitung des exemplarischen musikalischen Repertoires gesetzt werden. Die bearbeiteten Themen werden in einem Testatbogen eingetragen und vom Fortbildungsleiter abgezeichnet.

    Fortbildungsbegleitende Aufgaben

    • Hospitationen mit schriftlichem Bericht
      • Unterrichts-Hospitation bei einem oder mehreren Instrumentallehrern (muss nicht zwingend Nyckelharpa sein). Aspekte z.B.: Beobachtung und Reflexion der Methodik und Didaktik, pädagogischer Umgang mit dem musikalischen Material, mit der Instrumentaltechnik und mit den Schülern, persönliche Gesichtspunkte.
      • Konzert-Hospitation Aspekte z.B.: Veranstalter, äußerer Rahmen, Publikum, Programm, Ansagen, Musikauswahl, Spannungsbogen, Stimmung, Interview mit Musikern und/oder Veranstaltern, persönliche Gesichtspunkte.
      • Insgesamt soll über 4 Hospitationen schriftlich berichtet werden. (1 Konzert + 3 Lehrstunden, 2 Konzerte + 2 Lehrstunden, 3 Konzerte + 1 Lehrstunde nach persönlichem Interesse)

    • Schriftlicher Bericht über eine eigene Lehrprobe oder einen eigenen Auftritt

    • Inhaltliche Auseinandersetzung mit einem Musikstück
      • Aspekte z.B.: Geschichte, Varianten, musikalische Besonderheiten, musikalische Analyse, Interpretation, vorhandene Einspielungen, persönlicher Bezug.

    • Berichtsheft
      • Über die gesamte Fortbildungszeit soll zur eigenen Nachvollziehbarkeit ein persönliches Berichtsheft geführt werden, in dem Fortbildungsschritte, persönliche Erfahrungen, Auseinandersetzung mit dem musikalischen Material und pädagogische Überlegungen festgehalten werden.
      • Testatbögen über die Teilnahme an Fortbildungsinhalten müssen geführt werden.

    • Wiki
      • Es steht eine Online-Plattform für diese Fortbildung zur Verfügung. Die Mitarbeit an dem Wiki wird erwartet.

    Individuelle Lernphasen

      • Die Nyckelharpa-Fortbildung erfordert den persönlichen Einsatz aller Teilnehmenden. Die Bereitschaft und Fähigkeit zur intensiven Weiterarbeit und zum regelmäßigen Üben zwischen den einzelnen Unterrichtsblöcken ist Voraussetzung zur Teilnahme.

    Abschluss

    • A) Teilnahmebescheinigung
      • Nach der Teilnahme an mindesten 12 Blöcken mit allen Themenbereichen und der Vorlage der fortbildungsbegleitenden Aufgaben können die Teilnehmenden das Teilnahme-Zertifikat („Kleines Zertifikat“) erhalten.

    • B) Zertifikat
      • Darüber hinaus kann bei entsprechender persönlicher und fachlicher Qualifikation ggf. ein Abschluss-Zertifikat („Erweitertes Zertifikat“) der Akademie BURG FÜRSTENECK und der Scuola di Musica Popolare di Forlimpopoli durch eine Prüfung erworben werden. In der Regel ist hierzu ein weiteres Fortbildungsjahr zu belegen.
      • Über die Zulassung zur Prüfung entscheiden Akademie BURG FÜRSTENECK und Scuola di Musica Popolare di Forlimpopoli in Absprache mit den Fortbildungsleitern. Je nach Vorbildung und individuellem Lerntempo sind gegebenenfalls vor der Zulassung weitere Übungs-Aufgaben oder zusätzliche Fortbildungseinheiten erforderlich. Ein Anrecht auf die Zulassung zur Prüfung be-steht nicht.
      • Die Prüfung besteht in der Regel aus einer schriftlichen Abschlussarbeit, einem öf-fentlichen Vorspiel (vor den Lehrenden, einem Auditorium oder als Konzert), einer Lehrprobe und einem Abschlussgespräch.
      • Das Thema der schriftlichen Abschlussarbeit wird mit dem Ausbilder vereinbart. Die Arbeit soll spätestens 30 Tage vor dem Prüfungstermin eingereicht werden.
      • Die Prüfung kann je nach dem Rahmen, in dem sie stattfindet, zusätzliche Kosten verursachen.

    Termine und Konditionen 2018

    Datum

    Lehrer

    Kursschwerpunkt

    Ort

    16.02. –  18.02.2018

    Jule Bauer

    Ensemblespiel — Vokal- und Tanz-Musik
    Fokus: Musik des 16. — 17. Jahrhunderts

    BURG FÜRSTENECK

    20.04. – 22.04.2018

    Marco Ambrosini

    Von Martin Luther zu Johann Sebastian Bach

    Hochschule für Musik Trossingen

    08.06. – 10.06.2018

    Didier François

    Improvisation: theory, scales, arpeggios, timing, — how to work on rhythm, how to feel free, how to increase vocabulary, how to not play with the mental mind!

     BURG FÜRSTENECK

    24.08. – 26.08..2018

    Ditte Andersson

    Traditional nyckelharpa music – Swedish folk music, together with general nyckelharpa technique

    BURG FÜRSTENECK

    04.10. – 07.10.2018
    (Do. – So.)

    Internationale Nyckelharpa-Tage

    Verschiedene Lehrende und Themen zur Auswahl

    BURG FÜRSTENECK

    16.11. – 18.11.2018

    Marco Ambrosini

    Marco Uccellini (1603-1680): Sinfonie boscareccie

    Hochschule für Musik Trossingen


    Bewerbung

    • Interessenten an der Fortbildung bewerben sich mit einem kurzen musikalischen Lebenslauf, aus dem die musikalische Vorbildung und Erfahrung hervorgeht, und einer eigenen Einspielung als mp3.
    • Ein Anspruch auf Zulassung besteht nicht.

    Kosten auf BURG FÜRSTENECK

    Verbindliche Teilnahme, Buchung von mindestens vier Kursblöcken im Kalenderjahr

    • 2018 kostet jeder Kursblock auf BURG FÜRSTENECK 265 € (inkl. Unterkunft und Verpflegung). Die Internationalen Nyckelharpa-Tage sind dadurch für die Fortbildungs-Teilnehmer/innen im Preis reduziert.
    • Die Kursblöcke an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen kosten 135 € (bei eigener Unterkunft und Verpflegung).
    • Eine Ermäßigung von 40% wird allen jungen Leuten bis einschließlich 26 Jahre gewährt.
    • Eine Ermäßigung von 30% kann Menschen gewährt werden, die gesetzliche Sozialleistungen beziehen (wie bspw. ALG II oder Grundsicherung nach SGB XII) oder nur über ein vergleichbares geringes Einkommen verfügen. Bitte nachfragen und einen Nachweis beifügen.
    • Bei Belegung aller 6 Kurse eines Fortbildungsjahres zum Normalpreis wird für den letzten Kurs ein Rabatt von 30 € eingeräumt.

    Teilnahme nur an einzelnen Blöcken

    • Bei der Buchung von weniger als vier Kursen verteuert sich jeder Kursblock um 30 €, bei den Nyckelharpa-Tagen gilt der Normalpreis, die Ermäßigung entfällt.
    • Über eine Zulassung wird an Hand organisatorischer und inhaltlicher Fragen im Einzelfall entschieden.


    Bei Interesse an der Europäischen Nyckelharpa Fortbildung setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Es gibt Plätze auch für Anfänger/innen auf der Nyckelharpa (wenn sie ein anderes Instrument hinreichend kompetent spielen) und für nicht-professionelle Musiker/innen. Fragen Sie uns nach den Voraussetzungen.